Imke Rode, Hubert Voss und Siggi Lange erfolgreich

Die Deutschen Langstreckenmeisterschaften der Finswimmer fanden in diesem Jahr in Südhessen statt. Über 100 Aktive trafen sich am idyllisch gelegenen See in Großkrotzenburg.

Seit Jahren mit dabei die Spezialisten für die Langdistanzen des SV Westfalen Dortmund, Imke Rode, Siggi Lange und Hubert Voss.

Am Vormittag wurden die Wettkämpfe über die 3000 m ausgetragen. Hier siegten Imke Rode und Hubert Voss klar in diesem Rennen. Siggi Lange konnte die Silbermedaille erringen.

Nachmittags standen die 6000 m auf dem Programm. Auch hier gingen die Titel mit Imke Rode und Siggi Lange an den SV Westfalen. Für das Aushängeschild des SV Westfalen, Imke Rode, ist dies bereits der insgesamt 50. Deutsche Meistertitel in ihrer langjährigen Karriere. Ans Aufhören denkt die mittlerweile 50 jährige noch lange nicht.

Die Leistungen der Aktiven sind umso bemerkenswerter, als das die widrigen Witterungsverhältnisse des langen Winters ein kilometerreiches Außentraining nicht zuließen. Neben den obligatorischen Trainingseinheiten im Südbad fahren die Aktiven z.T. bis nach Senden und Münster, um dort ihr intensives Trainingsprogramm im Dortmund Ems Kanal durchführen zu können. Hinzu kommen lange Laufeinheiten um die Ausdauer für die Belastung des Körpers zu trainieren. Mindestens 4 Trainingseinheiten in der Woche sind erforderlich, um so erfolgreich die Strapazen bewältigen zu können.

Unser Druckpartner:

Für die Unterstützung im Druck unserer Medien auf Papier danken wir herzlich!

Unterwasserrugby-Trailer

Winterfreizeit Zillertal 2015

Weihnachtsfünfkampf 2014